Allgemein

Ankündigung für Gottesdienste ab Sonntag, 7. Februar

Liebe Mitglieder und Freunde der Pfarre Maria Hietzing,

ich hoffe und wünsche Ihnen allen, dass Sie und Ihre Familie wohlauf sind und Ihr Alltag wieder einfacher wird. Um Gesundheit und Kraft, diese Krise zu überwinden, haben wir in dieser Zeit intensiv gebetet, zu Hause aber auch in den Gottesdiensten, die wir vernetzt durch neue Medien feiern konnten.

Ein Jahr begleitet uns nun schon die Pandemie mit all den herausfordernden Maßnahmen. Auch die nun in der Kirche beginnende Fastenzeit wird durch die Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie begleitet. 

Als Pfarrer ist es mir deshalb wichtig, Sie persönlich über die aktuellen Möglichkeiten zum Mitfeiern von Hl. Messen in unserer Pfarrkirche zu informieren.

Um diese ersten Schritte einer Öffnung wieder gehen zu können, braucht es von uns allen Geduld und Rücksicht. Folgende Vorgaben müssen wir einhalten: 

  • Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten der Kirche 
  • Für das Betreten von Kirchenräumen ist es Pflicht, einen FFP2 Mund-Nasen-Schutz zu tragen (dies gilt nicht für Kinder).
  • Während der Messe ist ein Abstand von mindestens zwei Metern zu anderen Personen, die nicht im selben Haushalt leben, einzuhalten.

Da unsere Kirche in Maria Hietzing wunderschön, aber nicht sehr groß ist, wird die Anzahl der Sonntagsmessen ab dem 7. Februar 2021 wieder erhöht, diese finden um 8.30 Uhr, 10.15 Uhr und 18.30 Uhr statt.

Nach wie vor gilt, dass die sogenannte Sonntagspflicht aufgehoben ist und in den Familien Sonntagswortgottesdienste als Hauskirche gefeiert werden können. Auch das Mitfeiern der Hl. Messe über die Medien ist bis auf weiteres möglich.

Wir übertragen deshalb weiterhin jeden Sonntag um 10.00 die Heilige Messe aus der Kirche Ober St. Veit. Informationen dazu sind auf  www.pfarre-oberstveit.at zu finden. 

Auch gibt es die Möglichkeit statt der Sonntagsmesse eine der Wochentagsmessen zu feiern, um eine gute Verteilung trotz unserer beengten Platzverhältnisse zu erreichen. 

Diese Heiligen Messen sind am Dienstag und Mittwoch um 17.30 Uhr sowie am Donnerstag um 8.00 Uhr. 

Die Glocken, welche zu Beginn jeder Hl. Messe läuten, laden ein, auch zu Hause miteinander zu beten. 

Das Gebetsläuten am Morgen, zu Mittag und am Abend sollte damals wie heute die Menschen daran erinnern, ihre Tätigkeit für einen kurzen Augenblick ruhen zu lassen, um durch ein Gebet ihre Gedanken auf die größere Wirklichkeit Gottes hin auszurichten. Als Christen dürfen wir mit Gott reden, wie wir es gewohnt sind, ohne große Formeln und ausformulierte Sätze. 

Die Bitte um Kraft und Hilfe, wenn Vieles unüberwindbar scheint, die Bitte um Trost und Halt, wenn Trauer und Dunkelheit mich niederdrücken, die Sorge für die vielen Menschen, die in meinen Gedanken und in meinem Herzen sind: alles das ist Gebet. Auch die Bitte um richtige Entscheidungen der Verantwortlichen in dieser Zeit und für die Wissenschaftler, dass sie zu hilfreichen Erkenntnissen gelangen, ist Gebet. Und auch die Dankbarkeit für Gesundheit, für schöne und glückliche Momente, für ein gutes Leben oder die Überwindung von Schwierigkeiten, ist Gebet. 

Die Glocken läuten dreimal am Tag. Ich bin überzeugt, dass es uns für den Lebensweg bei allen Herausforderungen Kraft und Hoffnung gibt, wenn wir in kurzen Momenten die Gedanken herausheben aus dieser Welt und in Gott eintauchen. 

Und ich hoffe sehr, dass uns auch bald wieder der Klang der Glocken zur gemeinsamen großen Gottesdienstfeier ruft, wo wir dann in gewohnter Weise voller Freude und Dankbarkeit Gott loben und preisen können. 

Bis dahin bitte ich Sie nochmals um Rücksicht und Geduld. Die laufenden Veränderungen werden auf unserer Homepage und im Schaukasten bekanntgegeben. 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien Gottes Segen!

Ihr Pfarradministrator Dr. Andreas Kaiser
im Namen des Leitungsteams

Sternsinger 2021

Bildschirmfoto 2020-12-20 um 19.14.27

In diesem außergewöhnlichen Jahr gehen auch die Heiligen Drei Könige neue Wege.

Seit vielen Jahren gehen die Sternsinger/innen in unserer Pfarre von Haus zu Haus und bringen den weihnachtlichen Segen für das neue Jahr.

Heuer werden wir pandemiebedingt leider nicht an Ihre Tür klopfen, sondern erstmals über Internet die Botschaft der Hoffnung überbringen.

Weihnachtlicher Segen der Sternsinger von Maria Hietzing.
Zum Anschauen des Videos der Sternsinger bitte auf das Bild klicken…

Bildschirmfoto 2020-12-22 um 22.37.22

Der Segen reicht aber noch viel weiter, das Sternsingen fair-wandelt das Leben vieler Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Rund 500 Sternsingerprojekte tragen zu einer besseren Welt bei, ein Schwerpunkt liegt heuer in Süd-Indien, das besonders schwer von Klimakatastrophen betroffen ist.

Online spenden auf www.dka.at/spenden/onlinespenden

Sie können auch unter:

Katholische Jungschar Wien/Dreikönigsaktion

IBAN: AT41 6000 0000 9207 8215

Ihre Spende abgeben.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag zur Sternsingeraktion 2021!

In der Kirche liegen ebenfalls Infomaterialien sowie Aufkleber für die Wohnungstür zur Mitnahme auf.

20-C+M+B-21

Die Heiligen Drei Könige wünschen allen Menschen im Pfarrgebiet ein segensreiches neues Jahr. Ihre Spende wird zum Segen für Mitmenschen in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Weihnachten 2020

Liebe Mitglieder und Freunde der Pfarre Maria Hietzing, 

Weihnachten im Jahr 2020 – es wird doch etwas anders sein als wir in den letzten Jahren gewohnt waren dieses Fest zu feiern. 

Die Auswirkungen und Einschränkungen der Pandemie haben die Welt nach wie vor fest im Griff. Selbst die so große Vertrautheit der über die Jahrzehnte gewachsenen kirchlichen Feiern wird durch die Maßnahmen verändert. 

Und doch feiern wir, dass hier vor 2000 Jahren im Stall von Bethlehem etwas wirklich Weltveränderndes begonnen hat. Gott ist Mensch geworden in Jesus, dem Messias, dem Christus. Gott hat sein Wort der hingebenden und bedingungslosen Liebe durch Jesus in diese Welt hineingesprochen. Ein Wort der Zusage und der Liebe. Bei aller Herausforderung, bei allen Veränderungen bleibt dieses Wort bestehen. Mehr noch, dieses Wort Gottes, das in Jesus greifbar geworden ist, leuchtet über alle Dunkelheiten und alle Fragen hinweg als nie verlöschendes ewiges Hoffnungszeichen. 

Ich hoffe, dass Sie diese Zusage Gottes auch heuer zu Weihnachten 2020 neu erfahren können. Auch wenn wir heuer etwas getrennt voneinander und mit Abstand Weihnachten feiern werden müssen, so sind wir doch vereint in der großen Gemeinschaft, die sich in dieser Heiligen Nacht rund um die Krippe versammelt und dankbar der Menschwerdung Gottes gedenkt. 

Ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein friedvolles Jahr 2021 wünscht

Ihr Pfarradministrator Andreas Kaiser

im Namen des Pastoralteams,
des Pfarrgemeinderats und der ehrenamtlichen MitarbeiterInnen

Pfarrprojekt Guatemala

 Bildschirmfoto 2020-12-20 um 20.04.53

Spenden:

Sparbuch lautend auf „Guatemala“ bei der Volksbank,
IBAN: AT44 4300 0261 0002 6843
BIC: VBOEATWW

Gedanken zum Sonntagsevangelium

Liebe Pfarrgemeinde,
finden Sie ab sofort die Gedanken zu den Schriftlesungen des Sonntags oder Feiertags hier auf unserer Website.

Entweder über den Menüpunkt Seelsorge -> Sonntagspredigten oder durch Klick auf das Bild unterhalb.

Bildschirmfoto 2020-11-27 um 19.38.09

Livestream Gottesdienste

Wie schon im ersten “Lockdown” besteht die Möglichkeit den Sonntagsgottesdienst aus Ober St. Veit online mitzufeiern. Benützen Sie dafür bitte folgenden Link:

Youtube – Kanal – Messe Ober St.Veit

Um die Gottesdienste aus dem Stephansdom mitverfolgen zu können folgen Sie bitte diesem Link:

Um dem Angebot “Liturgie für alle Stunden” der Erzdiözese folgen zu können klicken Sie bitte hier:

Pastorale Leitlinien

Wie schon im letzten Pfarrblatt angekündigt ist die Erstellung der pastoralen Leitlinien abgeschlossen. Wir laden herzlich ein zur Lektüre und angeregten Diskussion. Zum Download unten stehendes Bild anklicken.

Bildschirmfoto 2020-10-15 um 21.06.08