Mit Maria unterwegs im Monat Mai

Einen Menschen wissen, der dich ganz versteht,

der in Bitternissen -  immer zu dir steht,

der auch deine Schwächen -  liebt weil du bist sein;

dann mag alles brechen – du bist nie allein.

(Marie von Ebner-Eschenbach)

Mit dem Monat Mai verbinden viele den Muttertag, aber auch das Gebet zu Maria, der Mutter Gottes. Dieser Text ist in Form einer kurzen Maiandacht gestaltet, und möchte – in Gemeinschaft oder alleine gebetet – einladen, ein Stück des Lebensweges mit Maria, der Gottesmutter, zu gehen.

Das Gnadenbild der Pfarr- und Wallfahrtskirche Maria Hietzing möge Sie dabei begleiten: Seit Jahrhunderten schöpfen Menschen im Gebet vor diesem Bild in Zeiten des Friedens und vor allem auch in Zeiten der Not Trost und Zuversicht.

VG0I0792

Andacht zu Maria

Maria ist die Hörende, die Empfangende, die für Gott ganz Offene. An der Wende vom Alten zum Neuen Testament steht sie als fragende und glaubende Frau. Mit dem sorgenden Herzen der Mutter und mit dem hörenden Herzen der Jüngerin begleitet sie den Sohn Gottes auf seinem Lebensweg.

Maria ist auch mit uns unterwegs und uns auf unserem Weg nahe. Das Wort „Weg“ ist ein zentraler Begriff der Bibel: Menschliches Leben ist niemals an einem Punkt angelangt. Das ist manchmal befreiend, manchmal auch herausfordernd: Welcher Weg ist der Richtige, woran kann man sich orientieren? 

Für Maria war das Hören auf Gottes Wort dieser Wegweiser, der ihr nicht alle Fragen beantwortete, aber ihr eine Richtung vorgab.

Jesus sagt von sich, dass er der Weg ist. Deshalb können wir ihm vertrauen, im Hören auf Gottes Wort, im Gespräch mit ihm und untereinander.

Maria, du warst in deinem Leben ganz auf Gott ausgerichtet. -  Hilf uns, zu hören wie du die Botschaft des Herrn für uns.

Hilf uns, zu glauben wie du an den lebendigen und erfahrbaren Gott.

Hilf uns, zu vertrauen wie du mit einem sehenden Herzen.

Hilf uns, zu lieben wie du behutsam und bewahrend.

Hilf uns, Unbegreifliches anzunehmen wie du in großer Zuversicht.

Hilf uns, zu warten wie du mit bereitem Herzen, mit offenen Augen und Ohren und einer wachen Seele.

Maria, Mutter des Herrn, hilf uns zu glauben wie du.

Maria, mit dem ganzen Herzen, mit ganzer Seele und all deinen Kräften hast du Gott geliebt. Du Königin des Himmels, erbitte auch uns die Gabe lebendiger Gottes- und Nächstenliebe. Mit dir preisen wir den dreifaltigen Gott.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit.

 Amen.                                                                            (GL 676)